News in der Aargauer Zeitung zu unserem Verein findest Du hier:
http://www.aargauerzeitung.ch/verein/club-127222627

Drei Siege an der letzten grossen Heimrunde
 


Am vergangenen Wochenende durfte sich der regionale Volleyballverein SV Volley Wyna über drei Siege an der letzten grossen Heimrunde dieser Saison freuen. Sowohl das erste Damen- als auch das erste Herrenteam durfte triumphieren.

Am vergangenen Samstag, 21. Januar wurde das Publikum in der Pfrundmatthalle definitiv nicht enttäuscht. Vor allem beim Match der ersten Damenmannschaft durften die Zuschauer ein spannendes Kopf an Kopf-Rennen verfolgen. Denn obwohl sich das Damen 1 in den ersten zwei Sätzen klar gegen die Kontrahentinnen von Kanti Baden geschlagen geben musste, konnte das Team im Laufe des Matchs ihre Kräfte wieder vollständig abrufen und sich enorm steigern. So gingen der dritte und vierte Satz auf das Konto des SV Volley Wyna und Kanti Baden trat vermehrt unsicher und unkonzentriert auf. Schlussendlich überraschte es nicht, dass Wyna auch den fünften Satz für sich entscheiden und sich somit zwei Saisonpunkte sichern konnte. Aktuell belegt das Damen 1 einen guten fünften Platz im Mittelfeld der Tabelle.

Klarer Sieg für Herren 1

Auch die erste Herrenmannschaft vom SV Volley Wyna musste sich gegen Spieler aus Baden beweisen. Im Gegensatz zu den Damen machten sich es die Herren jedoch von Beginn weg einfach und liessen ihren Kontrahenten nur wenig Chancen. Mit einem klaren 3:0 holten sie sich schlussendlich auch die verdienten drei Saisonpunkte und befinden sich momentan auf dem sechsten Tabellenplatz. Dem Beispiel der Herren folgte auch das Mixed 1 und sichert sich so aktuell den zweiten Rang im Tableau.

Weniger rosig sah es für die Juniorinnen U23 und die Damen 2 in der 3. Liga Classic aus. Obwohl die Juniorinnen ein gutes Match zeigten und in einigen Sätzen gar über längere Zeit gegen Dynamo SeeWy führten, konnten sie die gute Teamleistung nicht konstant aufrecht erhalten und mussten sich am Schluss mit 0:3 geschlagen geben. Auch das zweite Damenteam zeigte durchaus Stärke in ihrem Spiel und holte sich einen verdienten Satz gegen Seon. Für mehr reichte es schlussendlich leider aber nicht. Beide Mannschaften, Damen und Juniorinnen, belegen aktuell den letzten Tabellenplatz, allerdings kann noch vieles in der Rückrunde passieren. Man darf gespannt bleiben.